Achtundzwanzichtausend Wünsche

Drama | Deutschland 1993 | 75 Minuten

Regie: Dirk Schäfer

Zwei Blumenbinderinnen träumen sich aus dem grauen Alltag des Berliner Winters in jene exotischen Länder, aus denen die farbige Pracht kommt, die sie Tag für Tag auspacken, entdornen, schneiden und arrangieren. Während die eine, die keine eigene Bleibe hat, sich nach Liebe nur sehnt, verliebt sich die andere eines Tages wirklich. Mit Gefühl für die spezifische Atmosphäre der Stadt folgt der Film den Hoffnungen der Freundinnen, schildert ihre Verletzlichkeit, bewahrt ihre Phantasien und Geheimnisse.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1993
Regie
Dirk Schäfer
Buch
Dirk Schäfer
Kamera
Martin Kukula
Musik
Jost Hohenberg · Hubert Vogler
Schnitt
Patricia Rommel
Darsteller
Marie Schmitz (Anneliese) · Catherine D'At (Octavie) · Hüseyin Erdogan (Aziz) · Inge Keller (Mutter Silber) · Georgette Dee (Morgentau)
Länge
75 Minuten
Kinostart
-
Genre
Drama | Frauenfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren