Berlinale - Startschuss für LaCinetek.de

Sonntag, 10.02.2019

Bei der "Berlinale" wurde das neue VoD-Portal für Filmklassiker vorgestellt

Diskussion

So viel Farbe, so viele Filme, könnte sich Bruno Ganz als Engel Damiel in „Himmel über Berlin“ angesichts des neuen VoD-Portals LaCinetek.de wundern, das bei der „Berlinale“ soeben gestartet wurde. Dort präsentieren Filmemacher ihre Lieblingsfilme, die zum Streamen oder Downloaden zur Verfügung stehen. Endlich eine Filmgeschichte für alle, jubelt da nicht nur Wim Wenders.


Wer im Netz schon mal versucht hat, einen Filmklassiker zu sichten, kann oft lange suchen. Manchmal wird man fündig, aber viele Meilensteine der Filmgeschichte sind im Internet schlicht nicht abrufbar. Das soll sich hierzulande aber jetzt ändern. Auf der „Berlinale“ wurde das neue „Video on Demand“-Portal LaCinetek.de gestartet, das Filmklassiker des 20. Jahrhunderts aus aller Welt einem breiten Publikum zugänglich macht. Vorgestellt wurde die Website von Vertretern von der Nonprofit-Organisation La Cinémathèque des Réalisateurs, der Deutschen Kinemathek und EYZ Media.


LaCinetek wurde im November 2015 von den Filmregisseuren Pascale Ferran, Laurent C

Filmdienst Plus

Kommentar verfassen

Kommentieren