Orlacs Hände (arte)

Mittwoch, 20.02.2019

25.2., 23.55-01.30, arte

Diskussion

Der Stummfilm „Orlacs Hände“ (1924) von Regisseur Robert Wiene ist ein spätexpressionistischer Ausläufer. Ein Pianist (Conrad Veidt) verliert bei einem Zugunglück beide Hände, erhält durch die Kunst der Ärzte aber die Arme eines hingerichteten Raubmörders transplantiert. Fortan wird der Musi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren