3 x „Fantomas“ (Tele 5)

Donnerstag, 14.03.2019

24.3., 18.05-0.25 Tele 5

Diskussion

Fantomas, der Meisterverbrecher und Mann der tausend Masken, gehört in Frankreich zu den modernen (Kino-)Mythen; eine erste Filmadaption des 32-teiligen Romanzyklus’ (1911-13) von Pierre Souvestre und Marcel Allain gab es schon zu Stummfilmzeiten unter Regisseur Louis Feuillade. Kultstatus haben bis heute die Adaptionen aus den 1960ern, in denen Jean Marais die Rolle des Fantomas charismatisch ausfüllte. „Fantomas“ (18.05-20.15) entstand 1964 unter der Regie von André Hunebelle (der auch die weiteren Filme der Reihe inszenieren sollte) und führte Marais als sinistren Mastermind ein, der Paris bedroht; „Fantomas gegen Interpol“ (1965; 20.15-22.20) handelt ganz Zeitgeist-gemäß davon, wie Fantomas den Erfinder einer gefährlichen Strahlenwaffe entführt; im ein Jahr später erschienenen „Fantomas bedroht die Welt“ (22.20-0.25) erpresst der Superschurke die reichsten Männer der Welt mit Morddrohungen. Chaotisch Paroli geboten bekommt Jean Marais in allen Filmen von Komiker-Legende Louis de Funès als Kommissar Juve – womit klar sei dürfte, das es in den Filmen weniger um handfesten Grusel als um turbulente Krimikomödien geht.

Foto: © TMG

Kommentar verfassen

Kommentieren