Cannes 2019 – Das offizielle Programm

Donnerstag, 18.04.2019

Diskussion

Am 18.4.2019 hat das Filmfestival in Cannes sein offizielles Line-Up für die nächste Festivalausgabe bekannt gegeben, die vom 14. Bis zum 25. Mai 2019 stattfindet. Hier der Überblick über die verschiedenen Sektionen:

1. Wettbewerb

„The Dead Don't Die“ von Jim Jarmusch

„Dolor y Gloria“ von Pedro Almodóvar

„Il traditore“ von Marco Bellocchio

„Nan Fang Che Zhan de ju hui“ von Diao Yinan

„Parasite“ von Bong Joon Ho

„Le jeune Ahmed“ von Jean-Pierre Dardenne & Luc Dardenne

„Roubaix, une lumière“ von Arnaud Desplechin

„Atlantique“ von Mati Diop

„Matthias et Maxime“ von Xavier Dolan

„Little Joe“ von Jessica Hausner

„Sorry We Missed You“ von Ken Loach

„Les Misérables“ von Ladj Ly

„A Hidden Life“ von Terrence Malick

„Bacurau“ von Kleber Mendonça Filho & Juliano Dornelles

„The Whistlers“ von Corneliu Porumboiu

„Frankie“ von Ira Sachs

„Portrait de la jeune fille en feu“ von Céline Sciamma

„It Must Be Heaven“ von Elia Suleiman

„Sibyl“ von Justine Triet


2. Außer Konkurrenz

„Les plus belles années d'une vie“ von Claude Lelouch

„Rocketman“ von Dexter Fletcher

„Too Old to Die Young“ (TV-Serie von Nicolas Winding Refn, gezeigt werden 2 Folgen)

„Diego Maradona“ von Asif Kapadia

„La Belle Époque“ von Nicolas Bedos


3. Sektion „Un certain regard“

„Vida Invisivel“ von Karim Aïnouz

„Dylda“ von Kantemir Balago

„Les chatouilles“ von Andréa Bescond & Eric Métayer

„Les hirondelles de Kaboul“ von Zabou Breitman & Eléa Gobé Mévellec

„La femme de mon frère“ von Monia Chokri

„The Climb“ von Michael Covino

„Jeanne“ von Bruno Dumont

„La part du feu“ von Olivier Lax

„Chambre 212“ von Christophe Honoré

„Port Authority“ von Danielle Lessovitz

„Papicha“ von Mounia Meddour

„Adam“ von Maryam Touzani

„Juo ren mi mi“ von Midi Z

„Liberté“ von Albert Serra

„Bull“ von Annie Silverstein

„Liu yu tian“ von Zu Feng

„Evge“ von Nariman Aliev


4. Midnight Screenings

„The Gangster, the Cop, the Devil“ von Lee Won-Tae


5. Special Screenings

„Share“ von Pippa Bianco

„For Sama“ von Waad Al Kateab & Edward Watts

„Family Romance“ von Werner Herzog

„Tommaso“ von Abel Ferrara

„Être vivant et le savoir“ von Alain Cavalier



Foto: Plakatmotiv Cannes 2019. © La Pointe courte / 1994 Agnès Varda et ses enfants (Motiv); Montage & Layout : Flore Maquin

Kommentar verfassen

Kommentieren