Meuchelbeck – Staffel 2 (WDR)

Donnerstag, 09.05.2019

Ab 20.5., 20.15, WDR (Erstausstrahlung)

Diskussion

Neue Abenteuer aus dem fiktiven niederrheinischen Kaff mit dem mörderisch klingenden Namen „Meuchelbeck“, in das es Serienhauptfigur Markus Lindemann (Holger Stockhaus) in der ersten Staffel der von Stefan Rogall geschriebenen WDR-Serie (2015) nach langen Jahren in der Metropole Berlin zurückverschlug. Darin hatte Markus, mit seiner renitenten Teenager-Tochter im Schlepptau, in seinem gar nicht idyllischen Heimatort gelinde gesagt mit allerlei Anpassungsschwierigkeiten zu kämpfen: Da gab es emotionale Turbulenzen beim Wiedersehen mit Jugendliebe Julia, Spannungen mit deren Ehemann Oliver, der einst Markus’ bester Kumpel war und jetzt in Immobilien macht, und vor allem allerlei Verwicklungen mit den kauzigen Hinterwäldlern, die den Ort bevölkern, zu denen auch Markus’ Schwester mit dem familieneigenen Gasthof „Höllentor“ beitrug. In der Fortsetzung der schwarzkomödiantischen Miniserie geht der Reigen der Provinz-Kuriositäten nun munter weiter, wieder inszeniert von Klaus Knoesel, der schon Folge 4-6 der ersten Staffel inszenierte. Der WDR zeigt die sechs neuen Folgen jeweils im Doppelpack an drei Montagen, 20.5., 27.5. und 3.6. ab 20.15. – Ab 14.


Foto: © WDR/Ziegler Film/Martin Valentin Menke

Kommentar verfassen

Kommentieren