© kabeleins/UPI

No Country for Old Men (zdf_neo)

Freitag, 25.11.2022

26.11., 22.35-00.30, zdf_neo

Diskussion

Nach dem Fund eines Geldkoffers gerät ein arbeitsloser US-Veteran (Josh Brolin) ins Visier eines kaltblütigen Killers (Javier Bardem), der den Koffer im Auftrag eines kriminellen Geschäftsmanns wiederbeschaffen soll und in der texanischen Provinz seine mächtige Blutspur hinter sich herzieht.

Die Adaption des gleichnamigen Romans von Cormac McCarthy überzeugt durch ihre formale Brillanz wie extravagante Regieeinfälle und wirft beunruhigende Fragen nach (Lebens-)Sinn und Moral auf. Es ist der bislang reifste Film von Joel und Ethan Coen, die hier ihren bisherigen Zynismus abgemildert haben. Der Film sammelte viele Preise ein; unter anderem wurde er mit vier „Oscars“ (für Bester Film, Beste Regie, Bester Nebendarsteller, bestes adaptiertes Drehbuch) ausgezeichnet.

Zur Filmkritik
Kommentar verfassen

Kommentieren