© rbb

Chapeau Claque

Mittwoch, 29.09.2021

Intelligente Komödie über einen bankrotten Fabrikanten - bis 31.10. in der ARD-Mediathek.

Diskussion

„Die fröhliche Beichte eines Faulenzers“, heißt „Chapeau Claque“ von Ulrich Schamoni aus dem Jahr 1974 im Untertitel, was die kleine, intelligent gemachte Komödie erschöpfend beschreibt. Es geht um einen verkrachten Fabrikanten (UlrichSchamoni), der sich im Alter von 33 Jahren in seine mit Sammlerstücken überladene Villa zurückzieht und – vergeblich - versucht, sein Leben ohne Kontakt mit der Außenwelt zu bewältigen.

Seinen Vermögensanteil an der Produktion von klappbaren Zylinderhüten, den titelgebenden „Chapeau Claque“, hat er sich gerade noch unter den Nagel gerissen, womit er sich nun sorglos seinen Leidenschaften hingeben kann. Er empfängt Gäste, kümmert sich um die junge Frau, die sich in seinem Garten räkelt, und schwadroniert über sein Leben als Science-Fiction-Märchen. Ein Film über den Traum vom Nichtstun, dadaistisch kühn, voller unbekümmerter Unanständigkeit. – Ab 16.


Zum Streaming des Films in der ARD-Mediathek



Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren