© Frederic Batier/Netflix (aus: "München - Im Angesicht des Krieges")

Netflix im Januar 2022

Dienstag, 21.12.2021

Neue Filme & Serien bei Netflix im Januar 2022

Diskussion

Das Jahr beginnt mit dem baldigen Ende langlaufender Serien. Sowohl die Krimiserien „Ozark“ und „The Sinner“ als auch die Tragikomödie „After Life“ gehen in ihre finalen Staffeln. Außerdem präsentiert Netflix im Januar das Historiendrama „München – Im Angesicht des Krieges“ von Christian Schwochow über das diplomatische Ringen am Vorabend des Zweiten Weltkriegs.


Der erste Monat im Jahr 2022 wird bei Netflix nicht zuletzt für Krimi-Fans interessant: Mit der vierten Staffel von „Ozark“ startet am 21. Januar das Finale der Serie. Die verbrecherischen Geschäfte der Familie Byrde, die in der ersten Staffel in die titelgebende Region in Missouri zog und sich im Dienst eines mexikanischen Drogenkartells daranmachte, Geld im großen Stil zu waschen, haben viele mit ähnlicher Spannung verfolgt wie weiland die Abenteuer von Walter White & Co. in „Breaking Bad“.

Nach drei Staffeln, in denen die Byrdes zwar manche Erfolge verbuchten, sich dabei aber immer mehr in eine kriminellen Gewaltspirale hineinschraubten, wird sich ihr Schicksal nun in Staffel 4 entscheiden, die mit 14 Folgen besonders lang sein soll und in zwei Teile aufgeteilt ist. Wobei wohl nicht nur Konflikte mit den Schergen des Drogenkartells und der kriminellen Konkurrenz aus der Provinz eine Rolle spielen, sondern vor allem die Reibungen innerhalb der Familie. Nachdem die von Laura Linney furios verkörperte Ehefrau Wendy Byrde zur dominierenden Figur der Familie aufgestiegen ist, muss sich ihr Ehemann Marty (Jason Bateman) nicht zuletzt auch vor ihr hüten.


Blutige Verwicklungen: Jason Bateman & Laura Linney in "Ozark" (© Netflix)
Blutige Verwicklungen: Jason Bateman & Laura Linney in "Ozark" (© Netflix)

Das könnte Sie auch interessieren:


Weitere Serienfinale: „The Sinner“ & „After Life“

Ein weiteres Serienfinale wartet mit der vierten Staffel von „The Sinner“ (ab 26.1.). Im Zentrum steht ein von Bill Pullman gespielter Polizist, dem es nicht nur um die Aufklärung von Fällen geht, sondern immer um die Menschen dahinter. Die als Anthologie gestaltete Serie, in der jede Staffel um einen einzigen Fall kreist, ist eine Mischung aus Suspense und zwischenmenschlichem Drama. In Staffel 4 will sich der mittlerweile pensionierte Police Detective Harry Ambrose eigentlich von inneren wie äußeren Blessuren erholen, gerät aber prompt in einen neuen Fall.


Dritte und finale Staffel: "After Life" (© Natalie Seery)
Dritte und finale Staffel: "After Life" (© Natalie Seery)

Abschiednehmen heißt es auch bei der britischen Serie „After Life“, die mit der am 14. Januar startenden dritten Staffel ebenfalls zu Ende geht. Sie kreiste als dunkel getönte Tragikomödie um die Erlebnisse eines kürzlich verwitweten Mannes, der mit dem Tod seiner Frau nicht fertig wird, über Selbstmord nachdenkt oder seinen Schmerz in bissigen Ausfällen an seinem Umfeld auslässt, dann aber doch wieder vom Sog des Lebens erfasst wird. Eine zwischen satirischem Humor und berührender Ernsthaftigkeit die Widrigkeiten und Schönheiten der menschlichen Existenz umspielende Charakterstudie.

Außerdem wartet Netflix im Januar mit einem deutschen Filmstart auf: „München – Im Angesicht des Krieges“ (ab 21.1.) ist die jüngste Arbeit des Regisseurs Christian Schwochow. Sie spielt am Vorabend des Zweiten Weltkriegs, als die britische Regierung unter Neville Chamberlain immer noch hofft, mit Nazi-Deutschland eine friedliche Lösung für die in Europa schwelenden Konflikte zu finden. In München kommen die Diplomaten zusammen, um Auswege zu suchen, unter ihnen auch ein junger Brite und ein Deutscher, die sich von früher her kennen. Der Film wartet mit exquisiter Besetzung auf: Jeremy Irons spielt Chamberlain, Ulrich Matthes den deutschen Diktator Adolf Hitler; in den Hauptrollen sind Jannis Niewöhner und George MacKay zu sehen.


Handgemachte Animationskunst

Zu den weiteren Highlights im Januar zählt außerdem eine (Puppen-)Animationsserie, die der mehr und mehr verschwindenden Kunst der Stop-Motion frönt: „The House“ (ab 14.1.) ist eine Anthologie-Serie, in der schwarzhumorig-skurrile Geschichten von Wesen entfaltet werden, die zu unterschiedlichen Zeiten ein bestimmtes Haus bewohnt haben. Der Trailer und die ersten Bilder lassen die Herzen all jener höherschlagen, die die Plastizität und die ganz eigene Poetik „handgemachter“ Animationskunst schätzen. Inszeniert wurden die einzelnen Episoden von unterschiedlichen europäischen Animationsfilmern.

Mit „Der Ursprung der Welt“ (ab 11.1.) hat Netflix im Januar auch eine neue Komödie aus Frankreich im Portfolio. Der Film von und mit Laurent Lafitte kreist um einen Mann in mittleren Jahren, der sich plötzlich in einem seltsamen Zustand zwischen Leben und Tod wiederfindet. Sein Herz schlägt nicht mehr, aber irgendwie ist er trotzdem nicht tot, zumindest nicht richtig. Um aus diesem seltsamen Dazwischen herauszukommen, scheint er sich an die Frau wenden zu müssen, die ihn einst auf die Welt brachte: seine Mutter.

Um Mutterschaft geht es auch in dem dystopischen Science-Fiction-Drama „Mother/Android“ mit Chloë Grace Moretz (ab 7.1.). Sie spielt eine Schwangere, die einen sicheren Ort sucht, um ihr Kind auf die Welt zu bringen, während um sie herum die menschliche Zivilisation dem Untergang geweiht scheint, seit eine Rebellion von Androiden die Machtverhältnisse zwischen künstlichen und natürlichen Menschen umgestoßen hat.


Stop-Motion-Trickkunst: "The House" (Netflix)
Stop-Motion-Trickkunst: "The House" (© Netflix)

Neue Filme und Serien bei Netflix im Januar 2022


1. Januar

Our Idiot Brother

Harry Potter und der Stein der Weisen

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Harry Potter und der Feuerkelch

Harry Potter und der Orden des Phoenix

Harry Potter und der Halbblutprinz

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Plan Coeur – Der Liebesplan – Staffel 3 (Serie)


3. Januar

Charlie’s Angels


5. Januar

Rebelde – Jung und rebellisch (Serie)

Vier Gäste


RomCom aus Italien: "Vier Gäste"
RomCom aus Italien: "Vier Gäste" (© Netflix)

6. Januar

Der Club: Teil 2 (Serie)

Die Einöde


7. Januar

Hype House (Serie)

Mother/Android

2040


10. Januar

Undercover – Staffel 3 (Serie)


11. Januar

Der Ursprung der Welt


"Der Ursprung der Welt" (Laurent Champoussin/Netflix)
"Der Ursprung der Welt" (© Laurent Champoussin/Netflix)

13. Januar

The Journalist (Serie)

Photocopier


14. Januar

Copshop

After Life – Staffel 3 (Netflix)

The House (Serie)


Action mit Gerard Butler: "Cop Shop" (© Netflix)
Action mit Gerard Butler: "Cop Shop" (© Netflix)

El comediante

Archive 81 (Serie)


15. Januar

The Office (US-Version)


19. Januar

Finger weg! (Serie)

El marginal – Staffel 4 (Serie)


20. Januar

The Royal Treatment


21. Januar

München– Im Angesicht des Verbrechens

Ozark – Staffel 4 (Serie)

Sommersaison (Serie)

Babamın Kemanı – Die Geige meines Vaters


Türkisches Melodram um ein kleines Mädchen und die Kraft der Musik: "Babamin Kemani - Die Geige meines Vaters" (© Netflix)
Türkisches Melodram um ein kleines Mädchen und die Kraft der Musik: "Babamin Kemani - Die Geige meines Vaters" (© Netflix)

23. Januar

John Wick: Kapitel 3 - Parabellum


25. Januar

Snowpiercer – Staffel 3 (Serie)

Neymar: Das vollkommene Chaos

Ada Twist – Staffel 2


26. Januar

The Sinner (Staffel 4): Percy (Serie)


27. Januar

Reingelegt! (Serie)


28. Januar

Angry Birds – Verrückter Sommer

Home Team


Comedy-Star Kevin James als Trainer in "Home Team" (© Netflix)
Comedy-Star Kevin James als Trainer in "Home Team" (© Netflix)

Feria: Dunkles Licht (Serie)

In From The Cold (Serie)

Getting Curious with Jonathan Van Ness (Serie)

The Woman in the House Across the Street From the Girl in the Window (Serie)

The Orbital Children (Serie, Anime)


Neue Serie: "The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window" (Colleen E. Hayes/Netflix)
Schwarzhumorige Thriller-Serie mit Kristen Bell: "The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window" (© Colleen E. Hayes/Netflix)

Noch ohne Termin

Ich bin Georgina (Serie)

The Chosen (Serie)

All of Us Are Dead (Serie)

Yeh Kaali Kaali Ankhein – Diese schwarzen Augen (Serie)

Kommentar verfassen

Kommentieren