The Hollow Crown - The War of the Roses

Am Ende windet sich Richard III. (Benedict Cumberbatch) mit seinem Gegner, dem zukünftigen König Heinrich VII. (Luke Treadaway), im Dreck des Schlachtfelds, schmutzverkrustet, als Menschen kaum mehr kenntlich. Diese Szene fasst anschaulich zusammenfasst, wie in »The Hollow Crown« der Blick auf die durch Shakespeare vermittelte britische Geschichte des 14. und 15. Jahrhunderts, von der Herrschaft Richard II. bis zur Inthronisierung Heinrichs VII., ausfällt: eine riesige Schlammschlacht, in der Helden und Schurken nur noch schwer voneinander unterscheidbar sind. Mit Shakespeare wird man nie fertig, seine Dramen packen einen immer wieder, egal, wie oft man sie schon gelesen oder wie viele Inszenierungen man schon gesehen hat. Eine provozierend aktualisierende Lesweise, wie sie jüngst das New Yorker Public Theatre mit der Assoziation zwischen Donald Trump und Shakespeares »Julius Caesar« l

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto