Die Liebhaber meiner Mutter

Drama | Polen 1985 | 96 Minuten

Regie: Radoslaw Piwowarski

Ein Elfjähriger kümmert sich so gut es geht um seine tabletten- und alkoholsüchtige Mutter, die tagsüber arbeitet und nachts Männerbekanntschaften sucht. Beide sind in inniger Liebe verbunden. Das Band zerreißt, als die Mutter wegen Diebstahls verurteilt und ihr das Sorgerecht entzogen wird. Der Junge muß ins Heim, und die Mutter, die inzwischen einen Mann kennengelernt hat, beginnt ihn zu vernachlässigen. Am Ende des Schuljahres holt sie ihn zunächst zögernd ab, ein Neuanfang scheint auch mit dem neuen "Vater" möglich. Psychologisch genau inszenierter Film, der sich um detailgetreue Milieuschilderung bemüht und außergewöhnliche darstellerische Leistungen aufweist. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
KOCHANKOWIE MOJEJ MAMY
Produktionsland
Polen
Produktionsjahr
1985
Regie
Radoslaw Piwowarski
Buch
Radoslaw Piwowarski · Janina Zajacówna
Kamera
Zdzislaw Kaczmarek
Musik
Seweryn Krajewski
Schnitt
Miroslawa Garlicka
Darsteller
Rafal Wegrzyniak (Rafal) · Krystyna Janda (Rafals Mutter) · Hanna Skarzanka (Frau Lena) · Krzysztof Zaleski (Herr Witek) · Bogdan Smolen (Herr Stasio)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren