Bernarda Albas Haus

Drama | Spanien 1986 | 102 Minuten

Regie: Mario Camus

Am zweiten Todestag ihres Mannes ordnet eine Witwe acht Trauerjahre an, läßt Türen und Fenster vernageln bzw. zumauern, damit totale Abgeschiedenheit gewährleistet ist und herrscht mit erbarmungsloser Despotie über ihre fünf heiratsfähigen Töchter, die schwachsinnige Mutter und die beiden Dienstmägde. Eine gut inszenierte Tragödie, deren bittere Gesellschaftskritik sich gegen einen lebensfeindlichen Moral- und Ehrenkodex wendet. Von hervorragenden Darstellerinnen getragen, überzeugt die Verfilmung des Bühnenstoffes durch ihre ebenso beklemmende wie strenge Werktreue. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LA CASA DE BERNARDA ALBA
Produktionsland
Spanien
Produktionsjahr
1986
Regie
Mario Camus
Buch
Mario Camus · Antonio Larreta
Kamera
Fernando Arribas
Schnitt
José María Biurrun
Darsteller
Irene Gutiérrez Caba (Bernarda) · Ana Belén (Adela) · Florinda Chico (Poncia) · Enriqueta Carballeira (Angustias) · Victoria Peña (Martirio)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren