Ariel

Komödie | Finnland 1988 | 74 Minuten

Regie: Aki Kaurismäki

Ein arbeitsloser Bergarbeiter aus Lappland gerät in Helsinki unter die Räder; er kommt unschuldig ins Gefängnis, bricht aus und wird zum Bankräuber. Aber er hat sich auch verliebt und flieht am Ende mit dem Schiff "Ariel" in eine Märchenzukunft. Eine melo-komödiantische Glückssuche vor dem Hintergrund einer Gesellschaft, die von Schmutz und Mißtrauen geprägt ist. Voller Poesie, knapp und schnörkellos erzählt und zugleich einem schonungslosen Realismus bei der Beschreibung gesellschaftlicher Zustände verpflichtet. (Fernsehtitel auch: "Ariel - Abgebrannt in Helsinki") - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
ARIEL
Produktionsland
Finnland
Produktionsjahr
1988
Regie
Aki Kaurismäki
Buch
Aki Kaurismäki
Kamera
Timo Salminen
Musik
Olavi Virta · Rauli Somerjoki · Melrose · u.a.
Schnitt
Raija Talvio
Darsteller
Turo Pajala (Taisto Kasurinen) · Susanna Haavisto (Irmeli) · Matti Pellonpää (Mikkonen) · Eetu Hilkamo (Riku) · Erkki Pajala (Bergarbeiter)
Länge
74 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Komödie | Melodram | Arbeiterfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren