Die seltsame Liebe der Martha Ivers

Melodram | USA 1946 | 117 Minuten

Regie: Lewis Milestone

Ein halbflügges Mädchen verschuldet durch einen im Affekt geführten Hieb den Tod seiner reichen und herzlosen Tante. Die Tat kann mit Hilfe eines Staatsanwaltes vertuscht werden. Jahre später regiert die Täterin das riesige Familienerbe und kontrolliert das Leben in einer Kleinstadt in Pennsylvania. Als ihr Jugendfreund zurückkehrt und das üble Treiben der ihn heftig begehrenden Frau durchschaut, steuern die Ereignisse auf einen schlimmen Ausgang zu. Ein düsterer, fatalistischer "Film noir", der gegenseitige Abhängigkeiten und psychische Ausweglosigkeit anspricht und inszenatorisch ein morbides Klima von beklemmender Intensität schafft. Schauspielerisch perfekt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE STRANGE LOVE OF MARTHA IVERS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1946
Regie
Lewis Milestone
Buch
Robert Rossen
Kamera
Victor Milner
Musik
Miklos Rozsa
Schnitt
Archie Marshek
Darsteller
Barbara Stanwyck (Martha Ivers) · Van Heflin (Sam Masterson) · Lizabeth Scott (Toni Marachek) · Kirk Douglas (Walter O'Neil) · Judith Anderson (Mrs. Ivers)
Länge
117 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Melodram | Literaturverfilmung

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren