Die dritte Generation

Drama | BR Deutschland 1978 | 110 Minuten

Regie: Rainer Werner Fassbinder

Eine Gruppe gelangweilter junger Leute in Berlin übt sich in Terrorismus, ohne zu bemerken, daß sie manipuliert wird und einem Industriellen als Mittel zum Zweck dient. Schwarze Komödie, in der Fassbinder ein Jahr nach der Schleyer-Entführung die psychische Verfassung der dritten Generation der RAF-Terroristen zu schildern vorgibt, tatsächlich jedoch ein höchst subjektives, unausgegorenes Denkspiel entwirft - in bewußt realitätsferner Stilisierung und als eine Mischung aus Larmoyanz und Schabernack.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1978
Regie
Rainer Werner Fassbinder
Buch
Rainer Werner Fassbinder
Kamera
Rainer Werner Fassbinder
Musik
Peer Raben
Schnitt
Juliane Lorenz
Darsteller
Volker Spengler (August Brem) · Bulle Ogier (Hilde Krieger) · Hanna Schygulla (Susanne Gast) · Harry Baer (Rudolf Mann) · Eddie Constantine (Peter Lurz)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Drama

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature über die Cutterin Juliane Lorenz und ihre Arbeit am Film (22 Min.).

Verleih DVD
Kinowelt/Studiocanal/Arthaus (FF, Mono dt.)
Verleih Blu-ray
Studiocanal
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren