Himmel und Erde

Biopic | Österreich 1979-82 | 297 (141 + 156) Minuten

Regie: Michael Pilz

Dokumentation über das Leben der Bergbauern in dem oststeirischen Dorf St. Anna nahe der Kärntner Grenze. Der Film beschreibt keine Idylle, sondern das harte Leben einer Minderheit, die fest verwurzelt ist in alten Traditionen und Bräuchen. Jenseits der ebenso unaufdringlichen wie ethnografisch exakten Beschreibung auch ein sehr humaner, fast philosophischer Film: Viele eingesprochene Zitate aus den Werken Laotses und anderer Philosophen machen den Film zu einer Meditation über die Wurzeln und den Sinn menschlichen Lebens. (Titel der beiden Teile: 1. "Die Ordnung der Dinge", 2. "Der Lauf der Dinge") - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
HIMMEL UND ERDE
Produktionsland
Österreich
Produktionsjahr
1979-82
Regie
Michael Pilz
Buch
Michael Pilz
Kamera
Michael Pilz · Helmut Pirnat · Moritz Gieselmann
Musik
Blümchen Blau · Duke Ellington
Schnitt
Michael Pilz
Länge
297 (141 + 156) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Biopic | Dokumentarfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren