Der Tag, an dem die Erde stillstand (1951)

Science-Fiction | USA 1951 | 93 Minuten

Regie: Robert Wise

Der Abgesandte einer planetaren Macht landet in Begleitung eines Roboters per fliegender Untertasse in Washington. Er überbringt den Menschen die eindringliche Mahnung, Frieden zu halten, andernfalls werde das Roboter-Heer seines Staates die Erde besetzen. Um dessen technische Überlegenheit zu demonstrieren, läßt er alle Maschinen der Erde einen Tag lang stillstehen. Friedlicher Science-Fiction-Klassiker ohne technische Sensationen, aber mit einer gezielten Botschaft, die zur Zeit des "Kalten Krieges" und der Korea-Krise ein bemerkenswertes Gewicht hatte. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
THE DAY THE EARTH STOOD STILL
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1951
Regie
Robert Wise
Buch
Edmund H. North
Kamera
Leo Tover
Musik
Bernard Herrmann
Schnitt
William Reynolds
Darsteller
Michael Rennie (Klaatu) · Patricia Neal (Helen Benson) · Hugh Marlowe (Tom Stevens) · Sam Jaffe (Dr. Barnhardt) · Billy Gray (Bobby Benson)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Science-Fiction | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Standardausgabe (2003 und WA: 2007) hat keine erwähnenswerten Extras. Die mustergültige Premium Edition (2 DVDs) enthält den filmhistorisch wertvollen, dt. untertitelbaren Audiokommentar von Regisseur Robert Wise sowie vom "Star Trek"-Regisseur Nicholas Meyer. Zudem als Bonusmaterial enthalten ist u.a. die brillante Dokumentation "Wie man die Erde zum Stillstand bringt - Das Making of von ‚The Day the Earth Stood Still'" (81 Min.). Die ebenfalls mustergültige BD enthält zwar diese Dokumentation nicht, wohl aber eine Reihe von ähnlich gelagerten kürzeren "Making Of" und eine Erweiterungen des bereits auf DVD ausgezeichneten Bonusmaterials um den Schwerpunkt "Tonspur". Hierbei bemerkenswert: eine Kurzdoku über das Theremin sowie ein ebenfalls beispielhafter Audiokommentar der Film- und Musikhistoriker John Morgan, Steven Smith, William Stomberg und Nick Redman über Bernhard Herrmanns Filmmusik. Schließlich beinhaltet die BD eine separate Tonspur mit dem isolierten Musiktrack des Films. Die Premium Edition ist mit dem Silberling 2005 ausgezeichnet. Die BD ist mit dem Silberling 2008 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Standard: Fox (FF, Mono engl./dt.), Premium: Fox (FF, DD5.1 engl., Mono dt.)
Verleih Blu-ray
Fox (1.37:1, dts-HD engl., dts dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren