Der Kuß der Tosca

Dokumentarfilm | Schweiz 1984 | 87 Minuten

Regie: Daniel Schmid

Spielfilmhaft wirkender Dokumentarfilm über das Leben und Verhalten alter Opernstars und Musiker in dem von Giuseppe Verdi gestifteten Mailänder Künstleraltenheim "Casa Verdi". Eine eindringliche Studie über die Durchdringung von Sein und Schein im menschlichen Leben und zugleich ein human-feinfühliges Plädoyer für Achtung und Mitleid gegenüber dem "Rollenspiel" und den leidvollen Geheimnissen des Mitmenschen. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
IL BACIO DI TOSCA | CASA VERDI
Produktionsland
Schweiz
Produktionsjahr
1984
Regie
Daniel Schmid
Buch
Daniel Schmid
Kamera
Renato Berta
Musik
Giuseppe Verdi · Giacomo Puccini · Gaetano Donizetti
Schnitt
Daniela Roderer
Darsteller
Sara Scuderi · Giovanni Puligheddo · Leonida Bellon · Salvatore Locapo · Giuseppe Manacchini
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren