Keine Gnade für Ulzana

Western | USA 1972 | 110 (alte Kinolänge: 101; Sendelänge der ungeschnittenen Version: 106) Minuten

Regie: Robert Aldrich

Aus der Reservation ausgebrochene, unter der Führung von Ulzana grausam mordende Apachen werden von Soldaten in eine Falle gelockt und aufgerieben. Western mit ruhigem Tempo und verhaltener Spannung. Eine vom WDR rekonstruierte Version nähert sich der Fassung, die Robert Aldrich intendierte, an; sie läßt die Differenzierung und kritischen Verweise deutlicher als die deutsche Kinofassung von 1973 zutage treten und wirft einen vorurteilsfreien Blick auf die Verfehlungen und das Fehlverhalten beider Seiten. Der Film versteht sich auch als Kritik an der "zivilisierten" amerikanischen Gesellschaft (nach dem Vietnam-Krieg), am Militarismus und an der Zerstörung von Kulturen durch Unverständnis und Borniertheit. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
ULZANA'S RAID
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1972
Regie
Robert Aldrich
Buch
Alan Sharp
Kamera
Joseph Biroc
Musik
Frank De Vol
Schnitt
Michael Luciano
Darsteller
Burt Lancaster (McIntosh) · Bruce Davison (Lt. Garnett DeBuin) · Jorge Luke (Ke-Ni-Tay) · Richard Jaeckel (Sergeant) · Joaquin Martinez (Ulzana)
Länge
110 (alte Kinolänge: 101; Sendelänge der ungeschnittenen Version: 106) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12 (fr. 16; f)
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Western
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren