Critters IV

Science-Fiction | USA 1991 | 83 Minuten

Regie: Rupert Harvey

Der vierte Teil lüftet das Geheimnis um die Herkunft der gefräßig-bösartigen interstellaren Pelzkugeln. Die nunmehr unter einem Artenschutzabkommen stehenden Unholde werden im All gezüchtet, um neu entdeckte Planeten zu entvölkern. Anfänglich mit naivem Charme und Selbstironie entwickelte Folge der Filmserie, deren Inszenierung jedoch immer unentschlossener wird und die in ein widersprüchliches Wechselbad zwischen Lachen, Schock und Ekel mündet. (TV-Titel auch: "Critters IV -... Das große Fressen geht weiter")

Filmdaten

Originaltitel
CRITTERS IV
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1991
Regie
Rupert Harvey
Buch
Joseph Lyle · David J. Schow
Kamera
Thomas L. Callaway
Musik
Peter Manning Robinson
Schnitt
Terry Stokes
Darsteller
Don Opper (Charlie McFadden) · Terrence Mann (Ug/Counsellor Tetra) · Paul Whitthorne (Ethan) · Angela Bassett (Fran) · Brad Dourif (Al Bert)
Länge
83 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Science-Fiction | Horror

Diskussion
Der vierte Teil der Serie lüftet das Geheimnis um den Ursprung der Critters, jener bösartiggefräßigen Pelzkugeln aus dem All, hinter denen der tolpatschige Kopfgeldjäger Charlie her ist. Gerade als er im Kansas der Gegenwart die beiden letzten Eier der Spezies vernichten will, verbietet ihm sein Auftraggeber Ug ihre Ausrottung mit dem Hinweis

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren