Der Prinz hinter den sieben Meeren

Kinderfilm | DDR 1982 | 83 Minuten

Regie: Walter Beck

Eine weitere Variante des Kunstmärchens der Madame de Beaumont: Ein reicher Kaufmann, der in die Gewalt eines Untiers gerät, muss das erste Wesen, das ihn nach seiner Rückkehr begrüßt, der Bestie überlassen. Es ist die Tochter Constanze, die sich in ihr Schicksal fügt, und das wahre Wesen des verwunschenen Schlossherrn erkennt, ein schöner Jüngling, der sich mitternachts in einen Löwen verwandeln muss. Durch viele Prüfungen kann die junge Frau ihren Geliebten erlösen. Eine bedachtsam erzählte Geschichte im guten DEFA-Stil, die auf sympathische und überzeugende Hauptdarsteller aufbauen kann und deren behutsam eingesetzte Tricks die Fantasie der Zuschauer beflügeln können. Stimmungsvolle Musik und sorgfältige Ausstattung tragen des Weiteren zu einer gelungenen Produktion bei. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1982
Regie
Walter Beck
Buch
Walter Beck · Gudrun Deubener
Kamera
Wolfgang Braumann
Musik
Günther Fischer
Schnitt
Ilse Peters
Darsteller
Marina Krogull (Constanze) · Bodo Wolf (Leonhard) · Renate Blume (Annunziata) · Manfred Heine (Florian) · Leon Niemczyk (Kaufmann)
Länge
83 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0
Pädagogische Empfehlung
- Ab 8.
Genre
Kinderfilm | Märchenfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren