Man Trouble

Komödie | USA 1991 | 99 Minuten

Regie: Bob Rafelson

Eine gutsituierte, aber privat sehr unsichere Opernsängerin verfällt dem schmierigen Charme eines glücklosen Hundetrainers. Als sich herausstellt, daß er sich ihre Liebe unter Vorspiegelung falscher Tatsachen erschlichen hat, muß er erst einmal seine redlichen Absichten unter Beweis stellen. Trotz einiger Albernheiten überwiegend amüsante Komödie mit zwei glänzenden Hauptdarstellern, die ihre Rollen an der Grenze zur Selbstparodie spielen. (TV-Titel: "Man Trouble - Auf den Hund gekommen") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
MAN TROUBLE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1991
Regie
Bob Rafelson
Buch
Carole Eastman
Kamera
Stephen H. Burum
Musik
Georges Delerue
Schnitt
William Steinkamp
Darsteller
Jack Nicholson (Harry Bliss) · Ellen Barkin (Joan Spruance) · Harry Dean Stanton (Red Layls) · Beverly D'Angelo (Andy Ellerman) · Michael McKean (Eddy Revere)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
EuroVideo (FF, DD2.0 engl, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Harry Bliss trainiert Kampfhunde. Seine Kundschaft: gutbetuchte Villeneigentümer in den Hügeln von Hollywood, die sich bedroht fühlen - beispielsweise von dem Frauenmörder, der gerade die Gegend unsicher macht. Harrys Problem: eigentlich hat er gar keine Kundschaft und den einzigen Schäferhund, der seinen Stall ziert, hat er sich gepumpt. Harry ist kurz gesagt ein heruntergekommener Hochstapler. Joan Spruance hat auch ihre Probleme. Die Opernsängerin lebt nicht nur seit kurzem getrennt von ihrem Mann; eines Abends ist auch noch ihre Wohnung verwüstet. So wird sie Harrys erste große Kundin - und hat noch ein Problem mehr. Wie diese zwei höchst ungleichen Menschen über einen Hund zueinander kommen, erzählt Bob Rafelson in seiner vergnüglichen kleinen Komödie. Und wie ihr Verhältnis, weil es auf falschen Voraussetzunge

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren