Bodyguard (1992)

Krimi | USA 1992 | 129 Minuten

Regie: Mick Jackson

Der Leibwächter einer Pop-Sängerin im Konflikt zwischen Beruf und Liebe. Klischeehafte Kriminalgeschichte als Vehikel für die ehrgeizige Konfrontation lakonischer Westernideologie mit modernem Starkult. Das schwache Drehbuch gewinnt an Profil durch die hautnahe Inszenierung und an Publikumsreiz durch die attraktive Besetzung. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE BODYGUARD
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1992
Regie
Mick Jackson
Buch
Lawrence Kasdan
Kamera
Andrew Dunn
Musik
Alan Silvestri
Schnitt
Richard A. Harris · Donn Cambern
Darsteller
Kevin Costner (Frank Farmer) · Whitney Houston (Rachel Marron) · Gary Kemp (Sy Spector) · Bill Cobbs (Devaney) · Ralph Waite (Herb Framer)
Länge
129 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi

Heimkino

Die Special-Edition, die 2009 neu aufgelegt wurde, enthält gegenüber der bonuslosen Standard Edition lediglich die üblichen, wenig ergiebigen Promotion-Extras.

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl., DS dt.), Special Edition: Warner (16:9, 1.78:1, DD2.0 engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Der lakonische Titel umreißt einen Film, in dem der permanenten filmischen Hintergrundfigur des Leibwächters die einmalige Chance einer Hauptrolle eingeräumt wird. Kevin Costner spielt Jack Farmer, der nach dem traumatischen Erlebnis der Schüsse auf Ronald Reagan aus dem Staatsdienst ausgeschieden und dazu übergegangen ist, Privataufträge anzunehmen. Er läßt sich gut bezahlen, verlangt von seinen Schützlingen jedoch vorbehaltlose Kooperation. Daran hapert es bei der Pop-Sängerin und Schauspielerin Rache] Marron, der von ihrer besorgten und erfolgversessenen Umgebung vorenthalten wird, daß sich laufend Drohbriefe in ihrer Fan-Post befinden. Fanner übernimmt den Job trotzdem, ist aber schon während der ersten Tage oft genug drauf und dran, ihn wieder hinzuschmeißen. Die Pop-Queen findet mehr Gefallen daran, ihre Anziehungskraft an Farmer auszuprobieren, als sich seinen peniblen Anordnungen zu fügen. Kein Wunder. daß Farmer sich sehr bald in einem ungewohnten Gefühlskonflikt befindet. Die hübsche und anziehende Rachel verfehlt nicht ihr

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren