Die dumme Augustine

Kinderfilm | Deutschland 1992 | 87 Minuten

Regie: Juraj Herz

Die "dumme Augustine" träumt jeden Abend davon, einmal als Clown im Rampenlicht zu stehen. Aber erst als ihr Mann, der "dumme August", eines Tages die Vorstellung verpaßt, erfüllt sich ihr Wunsch. Fortan treten sie gemeinsam auf. Liebe- und fantasievoll erzählte Geschichte, die sich ganz auf die Erlebniswelt junger Zuschauer konzentriert. Der geschlossene Inszenierungsstil spiegelt die nostalgische Atmosphäre der Zirkus-Welt wunderbar wider. Ein Familienfilm im wahren Sinne des Wortes. - Sehenswert ab 6.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1992
Regie
Juraj Herz
Buch
Boris Hybner · Juraj Herz
Kamera
Dodo Simoncic
Musik
Zdenek Merta
Schnitt
Jan Svoboda
Darsteller
Therese Herz (Augustine) · Bernhard Paul (August) · Juraj Herz (Zauberer) · Michal Matatko (Guggo) · Michaela Urbanová (Gugga)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 6.
Genre
Kinderfilm | Literaturverfilmung
Diskussion
Nachdem "Das kleine Gespenst" (fd 29 879) in die falschen (Regie-)Hände gefallen war, kann sich die junge (und auch alte) Lesergemeinde des wohl bekanntesten deutschen Kinderbuchautors Otfried Preußler nun freuen, daß "Die dumme Augustine" wieder den zauberhaften Charme der Vorlage trifft.

"Die dumme Augustine" ist natürlich alles andere als "dumm", Die pfiffige junge Frau träumt jeden Abend davon, im Rampenlicht der Manege zu stehen - denn Clown zu sein, ist für sie das Schönste auf der Welt. Aber leider ist diese Rolle für ihren Mann August reserviert, der jeden Tag das Publikum mit seinen Spaßen erfreut. Augustine darf allenfalls zu Hause im Wohnwagen den Clown spielen, wenn sie sich nicht gerade um die immer zu Streichen aufgelegten Kinder Guggo und Gugga, das Baby Guggilein, sowie de

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren