The Winner - Heiße Nächte in Las Vegas

Krimi | USA 1996 | 85 Minuten

Regie: Alex Cox

Im Zocker-Paradies Las Vegas hat ein Spieler eine über seit Wochen anhaltende Glückssträhne. Bald gesellt sich eine Reihe angeblicher Freunde um ihn, tatsächlich wollen alle nur sein Geld. Als er ankündigt, bald mehr denn je zu setzen, scheint der große "Zahltag" gekommen. Etwas überkonstruierte und stereotype kleine Gangsterkomödie, die sich aber Raum für Zwischentöne einräumt und auf solide Darsteller vertrauen kann. Bei aller nachdenklichen Kurzweiligkeit reicht er nicht an thematisch ähnliche Filme heran; dafür fehlt es ihm an Tiefe und dem Willen zum abgründigen Humor. (TV-Titel: "Heiße Nächte in Las Vegas") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE WINNER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1996
Regie
Alex Cox
Buch
Wendy Riss
Kamera
Denis Maloney
Musik
Daniel Licht
Schnitt
Carlos Puente
Darsteller
Vincent D'Onofrio (Philip) · Rebecca De Mornay (Louise) · Frank Whaley (Joey) · Delroy Lindo (Kingman) · Michael Madsen (Wolf)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi | Komödie

Heimkino

Verleih DVD
epix (1.66:1, DD2.0 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Im Zocker-Paradies Las Vegas ist Philip ein bekannter Mann, seit er eine über Wochen anhaltende Glückssträhne hat. Bald gesellt sich eine Reihe angeblicher Freunde zu ihm, darunter die Barsängerin Louise, die dem unsterblich Verliebten ewige Treue verspricht, sowie der Ganove Joey, der sich das Vertrauen des Gutgläubigen erschleicht. Tatsächlich wollen alle nur Philips Geld. Als

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren