Trespass

Krimi | USA 1992 | 101 (gek. 84) Minuten

Regie: Walter Hill

Zwei Feuerwehrleute aus der Provinz suchen in einem abbruchreifen Haus im Großstadtslum nach einem Schatz und kommen dabei einem schwarzen Drogenhändler und seiner Gang in die Quere. Der Belagerungszustand, der sich im Laufe des Tages zuspitzt, führt in den verschiedenen Parteien zu Uneinigkeiten, ehe er am Ende einen lachenden Dritten sieht. Ein spannungsgeladener Kriminalfilm, der ideenreich mit seinem Schauplatz und dem straffen Zeitrahmen spielt und seine aktionsreiche Geschichte geschickt mit Suspense und komödiantischen Auflockerungen bremst.

Filmdaten

Originaltitel
TRESPASS | THE LOOTERS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1992
Regie
Walter Hill
Buch
Bob Gale · Robert Zemeckis
Kamera
Lloyd Ahern
Musik
Ry Cooder
Schnitt
Freeman Davies
Darsteller
Bill Paxton (Vince) · Ice-T (King James) · William Sadler (Don) · Ice Cube (Savon) · Art Evans (Bradlee)
Länge
101 (gek. 84) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f (gek. 16)
Genre
Krimi

Diskussion
Irgendwann implodiert die Geschichte von "Trespass", die Gewalt, die sich in ihr angestaut hat, und das ist ganz zwangsläufig. Mit dem Vorspann allein ist die ganze Vorgeschichte erzählt, alles, was man wissen muß, um die Ereignisse eines Tages zu verstehen. Und an diesem einen Tag verlangsamt sich der Fluß der Zeit mit mörderischer Trägheit auf diesen einen Punkt hin, auf den großen Knall. Ort der Handlung: ein leerstehender Bau in den Slums von East St. Louis. Mitwirkende: Vince und Don, zwei Feuerwehrleute aus der Provinz, auf der Suche nach einem Schatz, der Beute aus einem Jahrzehnte zurückliegenden Kirchenraub; der schwarze Drogendealer King James und seine Gang, die ausgerechnet hier und jetzt dringende Geschäfte zu erledigen ha

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren