Mike Mendez' Killers

Thriller | USA 1996 | 82 Minuten

Regie: Mike Mendez

Zwei Brüder, die für den Mord an ihren Eltern zum Tode verurteilt sind, brechen aus dem Gefängnis aus und nehmen eine Familie als Geiseln. Sie müssen feststellen, daß die vermeintlichen Opfer ebenso gewalttätig sind wie sie selbst. Es kommt zum Schlagabtausch, in dessen Verlauf die Story immer surrealere Züge annimmt. Der Film versucht, das Zerrbild einer Gesellschaft zu entwerfen, deren einziger gemeinsamer Nenner nackte Gewalt ist. Extreme Kameraperspektiven, Weitwinkelaufnahmen und schnelle Montagesequenzen sollen den visuellen Reiz maximieren, während die Geschichte und ihre Figuren zu Gunsten der grellen Optik in den Hintergrund treten. So wird die sozialkritische Attitüde des Films zum modischen Selbstzweck.

Filmdaten

Originaltitel
KILLERS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1996
Regie
Mike Mendez
Buch
Dave Larsen · Mike Mendez
Kamera
Darko Surak
Musik
John Kohlbrenner
Schnitt
Fransiscus Samara
Darsteller
Dave Larsen (Odessa James) · David Gunn (Kyle James) · C.T. Miller (Charles Ryan) · Damian Hoffer (Rea Ryan) · Wendy Latta (Lorna McCoy)
Länge
82 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18
Genre
Thriller

Diskussion
Zwei Brüder, die für den Mord an ihren Eltern zum Tode verurteilt wurden, brechen aus dem Gefängnis aus und nehmen eine Familie als Geiseln. Sie müssen aber festellen, daß die vermeintlichen Opfer ebenso gewalttätig si

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren