Hurlyburly

Tragikomödie | USA 1998 | 118 Minuten

Regie: Anthony Drazan

Ein vom Leben enttäuschter Fernsehproduzent mit Liebes- und Drogenproblemen stellt sich seiner Krise nicht, sondern redet in endlosen Diskussionen mit vermeintlichen Freunden darüber. Dadurch wird das Chaos der Gefühle nicht beherrschbar, bis der Mann schließlich unter der Last der existentiellen Nöte zusammenzubrechen droht. Film nach einem Theaterstück, dem es an einem dramaturgischen Konzept mangelt, und der bestenfalls die Leere hinter der schönen Fassade Hollywoods protokolliert. Überzeugend sind allein die schauspielerischen Leistungen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
HURLYBURLY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1998
Regie
Anthony Drazan
Buch
David Rabe
Kamera
Gu Changwei
Musik
David Baerwald · Steve Lindsey
Schnitt
Dylan Tichenor
Darsteller
Sean Penn (Eddie) · Kevin Spacey (Mickey) · Robin Wright (Darlene) · Chazz Palminteri (Phil) · Meg Ryan (Bonnie)
Länge
118 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Tragikomödie
Diskussion
Die luxuriöse Villa, die begehrte Position in der Machtstruktur Hollywoods, das nie versiegende Angebot an willigen Frauen und verführerischen Drogen – all das macht den Fernsehproduzenten Eddie nicht glücklich, denn er verzweifelt am Leben im allgemeinen und an der labilen Beziehung zur Dame seines Herzens im besonderen. Aber statt

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren