Lorca - Mord an der Freiheit

Drama | USA/Puerto Rico/Spanien 1996 | 104 Minuten

Regie: Marcos Zurinaga

18 Jahre nach der Ermordung des spanischen Dichters Federico Garcia Lorca (1898 - 1936) gelingt es einem exil-spanischen Autor, die Hintergründe der Tat zu recherchieren, trotz falangistischer Bewachung mit Zeitzeugen zu reden und den verantwortlichen Offizier des damaligen Mordkommandos zu einem Geständnis zu bewegen. Eine in verschachtelten Rückblenden erzählte fiktive Filmrecherche, die sich zu einer Totenehrung von hoher Qualität verdichtet. Ein hervorragend inszenierter Film, der zugleich eine bemerkenswerte Rekonstruktion des autoritären Franco-Spaniens liefert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LORCA | MUERTE EN GRANADA | THE DISAPPEARANCE OF GARCIA LORCA
Produktionsland
USA/Puerto Rico/Spanien
Produktionsjahr
1996
Regie
Marcos Zurinaga
Buch
Marcos Zurinaga · Juan Antonio Ramos · Neil Cohen
Kamera
Juan Ruiz Anchía
Musik
Mark McKenzie
Schnitt
Carole Kravetz
Darsteller
Andy Garcia (Federico Garcia Lorca) · Esai Morales (Ricardo Fernandez) · Edward James Olmos (Lozano) · Jeroen Krabbé (Colonel Aguirre) · Giancarlo Giannini (Taxifahrer)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (16:9, 2.35:1, DS engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren