Tiger Woods - Der Traum meines Lebens

Jugendfilm | USA 1998 | 99 Minuten

Regie: LeVar Burton

In Rückblenden aufgefächerter Werdegang des meisterlichen Golfspielers Tiger Woods, der bereits mit 21 Jahren das Mastersturnier in Georgia gewann. Der Film erklärt den Erfolgswillen des Ausnahmespielers aus seiner Herkunft als Sohn eines afroamerikanischen Offiziers und einer Thailänderin. Um gegen die Vorurteile der Gesellschaft anzutreten, konzentrierte er seine ganze Kraft auf sein Spiel, um in die Domäne der Weißen einzudringen und zum millionenschweren Medienstar aufzusteigen. Eine sport- und sehr familienfreundliche Aufsteigerstory, konventionell mit den Mitteln einer kleinen, unauffälligen Fernsehproduktion gestaltet. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
THE TIGER WOODS STORY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1998
Regie
LeVar Burton
Buch
Takashi A. Bufford
Kamera
Frank Byers
Musik
Camara Kambon
Schnitt
Tom Walls
Darsteller
Khalil Kain (Tiger) · Keith David (Vater) · Freda Foh Shen (Mutter) · John Cho (Jerry Chang) · Candy Hogan (Louise)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Jugendfilm | Sportfilm

Diskussion
Die Biografie eines berühmten amerikanischen Golfspielers. Schon mit drei Jahren besiegt Tiger Woods, angeleitet von seinem ehrgeizigen Vater, einen erwachsenen Ballprofi auf dem grünen Rasen und muß Autogramme geben. Mit 16 s

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren