Plunkett & MacLeane

- | Großbritannien 1999 | 101 Minuten

Regie: Jake Scott

Mitte des 18. Jahrhunderts begeben sich ein Ex-Apotheker und ein abgebrannter junger Bonvivant auf Raubzüge, bei denen sie den Kutschen der Reichen auflauern und diese um ihre Edelsteine erleichtern. Aufgrund ihres höflichen Verhaltens genießen sie als "Gentlemen Highwaymen" eine gewisse Berühmtheit, während die Staatsmacht zunehmend ungehalten reagiert. Rasant inszenierte Abenteuerkomödie im Stil des Mantel- und Degen-Genres, geschickt zugeschnitten auf ein jugendliches Publikum. Reizvoll ist auch die markante Inszenierung der Hauptdarsteller, auch wenn die Charakterzeichnung ziemlich flach ausfällt.

Filmdaten

Originaltitel
PLUNKETT & MACLEANE
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1999
Regie
Jake Scott
Buch
Robert Wade · Neal Purvis · Charles McKeown
Kamera
John Mathieson
Musik
Craig Armstrong
Schnitt
Oral Norrie Ottey
Darsteller
Jonny Lee Miller (MacLeane) · Robert Carlyle (Plunkett) · Liv Tyler (Lady Rebecca) · Ken Stott (Chance) · Michael Gambon (Lord Gibson)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Diskussion
Nach einem recht erfolgreichen Western-Revival versucht es das Unterhaltungskino nun mit Mantel- und Degenfilmen. Wurde Zorro jüngst als Star- und Actionvehikel verkauft („Die Maske des Zorro“, fd 33 375), funktioniert dieser Film eher als Buddy-Movie mit Anteilen eines Hochstapler-Abenteuers und einer Amour-fou-Romantik. Nicht sehr bedeutsam ist wohl, dass es sich bei den Helden unterm Dreispitz nicht um literarische, sondern um historisch verbürgte Figuren handelt. Plunkett war ein auf die schiefe Bahn geratener Apotheker, der Mitte des 18. Jahrhunderts in Nordirland einen jungen Nichtsnutz und Bonvivant namens MacLeane dazu überredete, auf den Straßen des Landes die Kutschen der Reichen zu überfallen. Im Film läuft das etwas anders: Es beginnt mit einer recht unappetittlichen Episode um einen ins Gefängnis geschmuggelten Edelstein, mit dem die Insassen Plunkett und MacLeane sich ihre Freihe

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren