Curtain Call

Komödie | USA 1997 | 91 Minuten

Regie: Peter Yates

Ein junger New Yorker Verleger gerät in berufliche und private Schwierigkeiten, als sich das wunderschöne alte Haus in Manhattan, das er für sich und seine Verlobte erworben hat, als Geisterhaus entpuppt. Die Geister zweier ehemaliger Broadway-Stars, ein Ehepaar, das sich ständig streitet, stiften zwar einige Verwirrung, sorgen im letzten Augenblick aber auch dafür, dass die Liebe zwischen den Lebenden obsiegt. Liebenswerte, ein wenig altmodische Beziehungskomödie, die durch charmanten Witz und lustige Situationskomik intelligente Unterhaltung bietet und mit guten Darstellern aufwarten kann. - Ab 12 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
CURTAIN CALL
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1997
Regie
Peter Yates
Buch
Todd Alcott · Andrew Karsch
Kamera
Sven Nykvist
Musik
Richard Hartley
Schnitt
Hughes Winborne
Darsteller
James Spader (Stevenson Lowe) · Michael Caine (Max Gale) · Maggie Smith (Lily Marlowe) · Todd Alcott (Larry) · Susan Berman (Miriam)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Ab 12 möglich.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Splendid/Ascot (1.85:1, DD2.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Um dem Heiratswunsch seiner Geliebten Julia entgegenzukommen, kauft ein junger Verleger ein wunderschönes altes Haus in Manhattan. Dummerweise hausen hier die Geister zweier ehemaliger Broadway-Stars, die des charmanten Schürze

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren