Detroit Rock City

- | USA 1999 | 95 Minuten

Regie: Adam Rifkin

Vier Teenager aus der Provinz Nordamerikas brechen gegen den Widerstand ihrer Eltern in die Musik-Metropole Detroit auf, um dort ein Konzert ihrer Lieblingsband KISS zu erleben. Nach einer Reihe von Abenteuern gelingt dies, während die Reise selbst zum endgültigen Abschied von der Kindheit gerät. Musikalisch dominierte Komödie, die auf unterhaltsame Weise den Zeitgeist der 70er-Jahre illustriert und zugleich auf die langsame Verschiebung von gesellschaftlichen Wertmaßstäben verweist. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
DETROIT ROCK CITY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Adam Rifkin
Buch
Carl V. Dupré
Kamera
John R. Leonetti
Musik
J. Peter Robinson · Kiss · Thin Lizzy · The Ramones
Schnitt
Ufo · Mark Goldblatt · Peter Schink
Darsteller
Edward Furlong (Hawk) · James De Bello (Trip) · Sam Huntington (Jam) · Giuseppe Andrews (Lex) · Gene Simmons
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.

Heimkino

Die umfangreiche Special Edition enthält u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und der Bandmitglieder der Rockgruppe KISS sowie ein Feature mit nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Kinowelt (2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Mitte der 70er-Jahre, als endgültig klar wurde, daß mit Rock’ n’Roll die Welt doch nicht zum Guten verändert werden konnte, die Punk-Revolte aber noch auf sich warten ließ, dümpelte die Rock-Musik etwas unentschlossen vor sich hin. Einige „Super Groups“ füllten immer größere Fußballstadien, erweiterten ihre Fuhrparks, protzten mit eigenen Düsenjets, stellten aber einen elitären Kunstanspruch aus, der stillschweigend ihren Anschluss an die etablierte Hochkultur einklagte. In dieses Vakuum stießen die sich grimmig gebärdenden Exponenten des Heavy Metal; hier sublimierte sich zwischenzeitlich die alte Dreifaltigkeit aus Sex & Drugs & Rock’n’ Roll: Feuer und Theater-Blut, abenteuerliche Kostüme, mittelalterliche Requisiten, dreieckige Gitarren, musikalische Anrufung eines Geisterbahn-Luzifers. Haupts

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren