Killer (1997)

Action | Polen/Frankreich 1997 | 99 Minuten

Regie: Juliusz Machulski

Die polnische Polizei steht unter Erfolgszwang, weil ein Serienmörder mit dem Namen "Killer" im Zentrum des Medieninteresses steht. Bei der Fahndung geht ein Taxifahrer mit demselben Namen ins Netz, dessen Verhaftung öffentliches Interesse erregt und dem im Gefängnis auf Grund der ihm angedichteten Taten höchster Respekt entgegengebracht wird. Als er dort versehentlich einen Mafiaboss ermordet, wird er auch international berühmt, und als er aus dem Gefängnis befreit wird, gelangt er zu höchsten Gangster-Ehren. Satire auf die polnische Gesellschaft; zugleich eine Parodie auf Actionfilme. Witzig in den Dialogen und gut gespielt, bleibt der Film letztlich doch zu sehr dem Genre verhaftet, um sich vom Gros westlich orientierter Produktionen abzuheben. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
KILER
Produktionsland
Polen/Frankreich
Produktionsjahr
1997
Regie
Juliusz Machulski
Buch
Piotr Weresniak · Juliusz Machulski · Ryszard Zatorski
Kamera
Gregorz Kuczeriszka
Musik
Elektryczne Gitary
Schnitt
Jadwiga Zajicek
Darsteller
Cezary Pazura (Killer) · Malgorzata Kozuchowska (Reporterin Eva) · Jerzy Stuhr (Kommissar Fisch) · Janusz Rewinski (Mafiaboss Siara) · Jan Englert (Senator Lipski)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Action | Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren