Thriller | USA/Kanada 1997 | 90 Minuten

Regie: Vincenzo Natali

Sechs sehr verschiedene Menschen finden sich in einem Würfel von fünf Metern Kantenlänge wieder. Sie haben keine Erklärung für ihre Gefangennahme, und die Flucht erweist sich als schwierig, weil der Würfel von weiteren Würfeln umgeben ist, die zum Teil tödliche Fallen darstellen. Ein Polizist spielt sich als Anführer auf, während die menschlichen Konflikte in der Gruppe zunehmen. Ein parabelhafter Thriller, der bekannte Themen- und Figurenmuster aufgreift und sie gleichsam in Reinform verwendet. Trotz einiger logischer Brüche ein reizvolles, ebenso spannendes wie radikales Kinoexperiment.

Filmdaten

Originaltitel
CUBE
Produktionsland
USA/Kanada
Produktionsjahr
1997
Regie
Vincenzo Natali
Buch
Andre Bijelic · Vincenzo Natali · Graeme Manson · Hugh Graham
Kamera
Derek Rogers
Musik
Mark Korven
Schnitt
John Sanders
Darsteller
Maurice Dean Wint (Quentin) · Nicole de Boer (Leaven) · Nicky Guadagni (Holloway) · David Hewlett (Worth) · Andrew Miller (Kazan)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Thriller

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit drei im Film nicht verwendeten Szenen. Der US-Import sowie der GB-Import enthalten einen Audiokommentar des Regisseurs und des Drehbuchautors, allerdings keine geschnittenen Szenen.

Verleih DVD
VCL (16:9, 1.85:1, DS engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Sechs Menschen wachen auf und befinden sich in einem Würfel von rund fünf Metern Kantenlänge. Keiner von ihnen hat eine Erklärung dafür, wie sie dorthin gekommen sind. Ein Gefängnis ist es nicht, denn es wurde niemand verurteilt. Nur einen vorbestraften Schwerkriminellen gibt es unter ihnen, der sich sogleich als Super-Ausbrecher hervortut. Doch als er eine der Türen des Würfels öffnet, landet er in einem weiteren Würfel, was auf ein unendliches System zu schließen scheint – und im Nachbarwürfel wird er wie von einem großen Eierschneider zerlegt. Die übrigen Fünf suchen derweil in ihrer Biografie, auch in ihren letzten Minuten in Freiheit, nach Hinweisen auf die seltsame Unterbringung, doch ohne Erfolg.

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren