Der Wind wird uns tragen

- | Frankreich/Iran 1999 | 118 Minuten

Regie: Abbas Kiarostami

Ein Reporter-Team aus Teheran will in einem abgelegenen Bergdorf kurdische Sterbe-Riten dokumentieren, muss sich allerdings auf ein Spiel auf Zeit einlassen, da sich das auserkorene Zielobjekt, eine alte Frau, mit dem Sterben ausgesprochen viel Zeit lässt. Ein kontemplativer Film über den Wert der Langsamkeit, der den Alltag gegen die Sensation abwägt und an eine Rückbesinnung auf die wahren Bedürfnisse gemahnt. Voller kluger und humorvoller Einfälle, offenbaren sich hier die Qualitäten eines zeitlosen Kinos, das den Zuschauer nicht "domestiziert", sondern ihm die Zeit zur Rückbesinnung bietet. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
BAD MA RA KHABAD BORD | LE VENT NOUS EMPORTERA
Produktionsland
Frankreich/Iran
Produktionsjahr
1999
Regie
Abbas Kiarostami
Buch
Abbas Kiarostami
Kamera
Mahmoud Kalari
Musik
Peyman Yazdanian
Schnitt
Abbas Kiarostami
Darsteller
Behzad Dourani
Länge
118 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.

Diskussion
Ein kleines kurdisches Bergdorf im Iran ist Anziehungspunkt für drei Männer - und da geht das Problem eigentlich schon los; denn zu sehen bekommt man nur einen Mann, die beiden anderen sind so subjektiv, dass auch die subjektive Kamera sie nicht wahr nimmt. Sie sind Teil der Geräuschkulisse aus dem Off, irgendwie die lebende Verbindung zur Zivilisation, die Behzad, der Fotoreporter aus Teheran braucht, um an diesem unwirklichen Ort und an seiner Aufgabe nicht irre zu werden. Seine Aufgabe: das Sterben einer alten Frau und die damit verbundenen traditionellen Zeremonien zu dokumentieren. Die Probandin ist rasch ausgemacht, das Quartier noch rascher bezogen, doch plötzlich zieht sich alles hin: Das „Opfer“ will nicht sterben. Die Tage werden lang und länger, die Kollegen immer mundfauler und lustloser, bald entdecken sie die Erdbeerfelder der Umgebung und müssen einen recht intens

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren