Die Silicon-Valley-Story

Biopic | USA 1999 | 93 Minuten

Regie: Martyn Burke

Die Porträts der Computer-Pioniere Bill Gates ("Microsoft") und Steve Jobs ("Apple"), die als wenig überzeugende Charakterstudien ausfallen, da den Figuren keine Tiefe zugebilligt wird, sondern sie die Klischees sozial verarmter Computer-Freaks erfüllen müssen. Das Ergebnis sind grelle Porträts jenseits der Wirklichkeit, die auch filmisch nicht zu überzeugen verstehen, sondern mangels dramaturgischer und iszenatorischer Finesse den Zuschauer schnell der Langeweile preisgeben. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
PIRATES OF SILICON VALLEY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Martyn Burke
Buch
Martyn Burke
Kamera
Ousama Rawi
Musik
Frank Fitzpatrick
Schnitt
Richard Halsey
Darsteller
Noah Wyle (Steve Jobs) · Anthony Michael Hall (Bill Gates) · Joey Slotnick (Steve Wozniak) · John Di Maggio (Steve Ballmer) · Josh Hopkins (Paul Allen)
Länge
93 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Biopic | Drama
Diskussion
Filme, die authentische Schicksale aufarbeiten, reduzieren allzu häufig die Komplexität der Wirklichkeit auf eingängige Erzähl-Schemata. Das gilt auch für diese Dramatisierung der Karrieren von Bill Gates und Steve Jobs, die in den 70er-Jahren ihre Firmen in einem Motelzi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren