Die Fremde (2000)

- | Österreich 2000 | 97 Minuten

Regie: Götz Spielmann

Ein antriebsloser Wiener Taxifahrer lernt nach Scheidung und Alkoholentzug eine schöne Mexikanerin kennen, die nach Wien gekommen ist, um ein Kilo Kokain zu verkaufen. Von diesem Geld erhofft sie einen Neuanfang. Aus diesem Zusammenprall von Aufbruchsstimmung und Resignation bezieht der klug durchdachte Film einen großen Teil seiner dichten Atmosphäre. Ein stilistisch ruhige und authentische Charakterstudie, angelegt als eine Mischung aus verschiedenen Genres, die über das eigentliches Sujet hinaus einen differenzierten Beitrag zum Thema "Fremdsein" leistet. Kein großer filmischer Wurf, doch, trotz Mängeln in der Bildgestaltung, ein weitgehend gelungener, glaubhafter Film.

Filmdaten

Originaltitel
DIE FREMDE
Produktionsland
Österreich
Produktionsjahr
2000
Regie
Götz Spielmann
Buch
Maria Scheibelhofer · Götz Spielmann
Kamera
Fabian Eder
Musik
Walter W. Cikan · Eddi Siblik
Schnitt
Hubert Canaval
Darsteller
Goya Toledo (Mercedes) · Hary Prinz (Harry) · Martin Feifel (Rainer) · Simon Schwarz (Dealer) · Florian Cepak (Alex)
Länge
97 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren