Pitch Black - Planet der Finsternis

Science-Fiction | USA 2000 | 108 Minuten

Regie: David Twohy

Nachdem ihr Raumschiff auf einem fremden Planeten zerschellt ist, sehen sich die überlebenden Insassen einer tödlichen Bedrohung durch gefräßige, lichtscheue Wesen ausgesetzt. Solide inszenierter Science-Fiction-Horrorfilm, der die Standards des Genres in einer eigenständigen Story zu verbinden weiß. Sorgfältig in der visuellen Gestaltung, interessant in der Anlage der Hauptfigur. (Fortsetzung: "Riddick - Chroniken eines Kriegers", 2004)

Filmdaten

Originaltitel
PITCH BLACK
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2000
Regie
David Twohy
Buch
Jim Wheat · Ken Wheat · David Twohy
Kamera
David Eggby
Musik
Graeme Revell
Schnitt
Rick Shaine
Darsteller
Vin Diesel (Riddick) · Radha Mitchell (Fry) · Cole Hauser (Johns) · Keith David (Imam) · Lewis Fitz-Gerald (Paris)
Länge
108 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Science-Fiction

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs, der Darsteller Vin Diesel und Cole Hauser sowie einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs, des Produzenten Tom Engelman und des Visual Effects Supervisor Peter Chiang. Die BD enthält zudem das sog. "U-Control" Bild-im-Bild-Feature, das Einblendung von Fakten zum Film während des Films ermöglicht.

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl., dts dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Beim flüchtigen Blick auf Besetzungsliste und Inhalt erscheint „Pitch Black“ als typischer Kandidat fürs Trash-Regal der Videotheken. Die Namen der Darsteller laden nicht unbedingt zum Kinobesuch ein, die Story erweckt den Verdacht einer dreisten „Alien“-Kopie, und Regisseur David Twohy hat erst mit seiner letzten Arbeit „The Arrival - Die Ankunft“ (fd 32 881) das Vertrauen in seine Fähigkeiten sabotiert. Doch das Vorurteil führt in die Irre: „Pitch Black“ demonstriert eindrucksvoll, dass man heute noch ohne großen Aufwand solides Genrekino auf die Leinwand zaubern kann.

Es bedarf nur eines kleinen Zwischenfalls, damit das Raumschiff, das in der ersten Einstellung laut- und schwerelos durchs All gleitet, im Sturzflug auf einen fremden Stern zurast. Den unabwendbaren Crash überleben nur die Co-Pilotin und ei

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren