Suppe

Dokumentarfilm | Deutschland 2000 | 90 Minuten

Regie: Knut Beulich

Dokumentarfilm über eine Suppenküche des Franziskanerordens in Berlin, in der jeden Tag 300 bis 400 Menschen kostenlos versorgt werden. Der Film vermittelt einen Einblick in die Gesellschaft der "Penner" und "Gestrauchelten", ohne deren Verhältnisse zu romantisieren oder als unerträgliches Unglück zu dramatisieren. Er zeigt den Alltag der Armut. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2000
Regie
Knut Beulich
Buch
Knut Beulich
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren