7 Days to Live - In sieben Tagen bist du tot

- | Deutschland 2000 | 97 Minuten

Regie: Sebastian Niemann

Ein Ehepaar zieht in ein einsames Landhaus, um über den Tod des Sohnes hinweg zu kommen. Während sich der Mann, ein Schriftsteller, mehr und mehr zurück zieht und wie besessen arbeitet, wird die Frau von Visionen heimgesucht, die ihr versichern, dass sie nur noch sieben Tage zu leben habe. Horrorfilm nach klassichen Mustern des angelsächsischen Genrekinos, der mit den bekannten Motiven arbeitet und die psychologische Konstellation aufbereitet. Darüber hinaus fehlt ihm eine eigene Handschrift, die mehr als die zu erwartenden Wendungen bieten würde.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2000
Regie
Sebastian Niemann
Buch
Dirk Ahner
Kamera
Gerhard Schirlo
Musik
Egon Riedel
Schnitt
Moune Barius
Darsteller
Amanda Plummer (Ellen Shaw) · Sean Pertwee (Martin Shaw) · Nick Brimble (Carl Farrell) · Amanda Walker (Elisabeth Farrell) · Sean Chapman (Paul)
Länge
97 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f

Heimkino

Beide Special Editions enthalten u.a. einen dt. untertitelten Audiokommentar des Regisseurs, des Kameramanns, des Drehbuchautors Dirk Ahner und des Komponisten Egon Riedel, ein Feature mit einer nicht verwendeten Szenen (33 Sek.), Storyboards sowie den Kurzfilm "Verfolger" (6 Min., mit Audiokommentar von Regisseur Sebastian Niemann und des Kameramannes Gerhard Schirlo).

Verleih DVD
EuroVideo (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt./engl.), Senator (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Ein Ehepaar aus der Stadt bezieht ein einsames, düsteres Haus in der Provinz. Hier will der Mann, einst ein bekannter Schriftsteller, wieder einen Bestseller schreiben, und hier wollen die beiden über den Unfalltod ihres kleinen Sohnes hinweg kommen. Aber das Haus hat es in sich. Zwei Jahrzehnte zuvor ermordete hier ein Mann seine Frau, wie Ellen, die Ehefrau, bald herausfindet. Und die Vergangenheit ruht nicht. Ellen wird von Visionen heimgesucht, die ihr versichern, dass sie nur noch sieben Tage zu leben habe. Martin, ihr Mann, zieht sich derweil mit seinem Computer zurück, erklärt seine Frau für hysterisch, bringt aber zunächst keine Zeile zusta

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren