Lost Memory

Psychothriller | USA 1998 | 81 Minuten

Regie: Murray Battle

Jahre nachdem er tatenlos zuschaute, wie ein Schulfreund von zwei Mitschülern vergewaltigt wurde, wird ein Familienvater von seiner Vergangenheit eingeholt. Als sein Sohn im Pool ertrinkt, glaubt er noch an einen Schicksalsschlag, doch als die Täter von einst ermordet werden, ahnt er die Zusammenhänge und macht sich auf die Jagd nach dem psychopathischen Mörder. Anspruchsloser Psychothriller, der die Gesetze des Genres ohne kritische Distanz anwendet und nur stereotype Charaktere zu bieten hat. Ein leidenschaftsloses Routineprodukt mit nur bescheidenem Unterhaltungswert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WATER DEMAGE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1998
Regie
Murray Battle
Buch
Tony Johnston
Kamera
Rene Ohashi
Musik
John Welsman
Schnitt
Paul Winestock
Darsteller
Daniel Baldwin (Paul Preedy) · Leslie Hope (Arabella Bauer) · Dean Stockwell (Frank Skoufaris) · John Neville (Jock Beale) · Roberta Maxwell (Dr. Winfrey)
Länge
81 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Psychothriller

Heimkino

Verleih DVD
e-m-s (FF P&S, DD5.1 dt., DD2.0 engl.)
DVD kaufen

Diskussion
Sünden werden weder vergeben noch vergessen, sondern früher oder später auf furchtbare Weise gesühnt. Zumindest legen dies all jene Psycho-Thriller nahe, in denen unschuldige Opfer über den ihnen zugefügten Schmerz wahnsinnig werden und zu grausamen Racheengeln mutieren. In

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren