Ey Mann - Wo is' mein Auto!?

- | USA 2000 | 83 Minuten

Regie: Danny Leiner

Zwei jugendliche Party-Freaks wachen eines Morgens auf, ohne sich an die Ereignisse der vergangenen Nacht erinnern zu können. Auf der Suche nach der Erinnerung und ihrem verschwundenen Auto werden sie von einem wild gewordenen transsexuellen Stripper, einer Horde außerirdischer Sexbomben sowie einer obskuren Sekte verfolgt. Wenig originelle Pubertätsklamotte, die auf die hinlänglich bekannte Mischung aus Situationskomik und infantilem Humor setzt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DUDE, WHERE'S MY CAR?
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2000
Regie
Danny Leiner
Buch
Philip Stark
Kamera
Robert Stevens
Musik
David Kitay
Schnitt
Kimberly Ray
Darsteller
Ashton Kutcher (Jesse) · Sean William Scott (Chester) · Jennifer Garner (Wanda) · Marla Sokoloff (Wilma) · Kristy Swanson (Christie Boner)
Länge
83 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Die Extras umfassen einen Audiokommentar des Regisseurs und der beiden Hauptdarsteller sowie ein Feature mit nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Fox (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Zu den ungeschriebenen Gesetzen der Pubertät zählt, dass jene Party die Beste ist, an die man sich hinterher nicht mehr so recht erinnern kann. Der alkoholbedingte Gedächtnisschwund wird zum Zeichen einer lässigen Selbstvergessenheit, die man in dieser Phase meist schmerzlich vermisst. Am Anfang von „Ey Mann – Wo is’ mein Auto?“ steht ein solcher „Filmriss“: Die Kumpel Chester und Jesse wachen nach einer Partynacht auf, ohne sich an die zurückliegenden Ereignisse auch nur im Geringsten erinnern zu können. Im Kühlschrank steht eine Jahresration Pudding, Jesses Auto ist spurlos verschwunden, und von

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren