Virtual Obsession

Science-Fiction | USA 1998 | 130 Minuten

Regie: Mick Garris

Ein Wissenschaftler, der einen Supercomputer entwickelt, bekommt Probleme mit seiner Assistentin, einer sterbenskranken Programmiererin, die ihr Bewusstsein ins Programm der Maschine einspeichert. Eine vorherige Liebesaffäre zwischen den Beiden trägt nicht unbedingt zur Entspannung des Konflikts bei, zumal die Frau versucht, ganz Salt Lake City mit ihrem Programm zu terrorisieren. Unausgegorener Science-Fiction-Film, der in keiner Sekunde zu überzeugen versteht und bestenfalls durch seine einfältigen Dialoge aus dem Rahmen fällt.

Filmdaten

Originaltitel
VIRTUAL OBSESSION
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1998
Regie
Mick Garris
Buch
Preston Sturges jr. · Mick Garris
Kamera
Shelly Johnson
Musik
Nicholas Pike
Schnitt
Patrick McMahon
Darsteller
Peter Gallagher (Joe) · Mimi Rogers (Karen) · Jake Lloyd (Jack) · Andy Comeau (Tom) · Lee Garlington
Länge
130 Minuten
Kinostart
-
Genre
Science-Fiction

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren