The Magic of Love

Komödie | USA 1996 | 90 Minuten

Regie: Vincent DiPersio

Eine arbeitslose Akademikerin, die ihren Geliebten hinausgeworfen hat, hadert mit ihrem Schicksal und vertraut ihre Sorgen ihrem Tagebuch an. Wirklich reden kann sie nur mit einem schwarzen Sänger, der sie aufrichtig liebt, doch aus Angst vor einer neuen seelischen Verletzung sträubt sie sich gegen ihre Gefühle. Als sich ihre beste Freundin in den Mann verliebt, fangen die Probleme erst richtig an. Romantische Komödie in einer tagebuchähnlichen Aneinanderreihung, die schnell ermüdet. Produziert als betuliche Fernsehinszenierung mit verstaubt wirkenden Off-Monologen, die kein Interesse an der Gefühlswelt der jungen Frau wecken. So bleibt nur die gute Reggae-Musik des Films länger in Erinnerung. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
THE PRINCE OF KISSING
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1996
Regie
Vincent DiPersio
Buch
Vincent DiPersio
Kamera
Feliks Parnell
Musik
Philip Marshall
Schnitt
Michael Bloecher
Darsteller
Pauley Perrette (Renee) · Leon (Larry) · Nicole Eggert (Annette) · Jon Seda (Billy) · Loretta Devine (Jackee)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Komödie | Liebesfilm

Diskussion
Das Studium abgeschlossen, arbeitslos, den Ex-Geliebten samt neuem „Püppchen“ hinausgeworfen: Renee hadert mit sich und den Menschen, die ihre Liebe und Vertrauen enttäuscht haben. Alle neg

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren