Dune - Der Wüstenplanet

Science-Fiction-Film | USA/Kanada/Deutschland 2000 | 155/115 (2 Teile; TV 3 Teile) Minuten

Regie: John Harrison

Ebenso werkgetreue wie langatmige Verfilmung des Science-Fiction-Klassikers von Frank Herbert, in deren Mittelpunkt die Fehden und Intrigen um die Herrschaft über den Wüstenplaneten Arrakis stehen. Dialoglastige, theatralisch inszenierte Fernseh-Miniserie, die an ihrer unterbudgetierten Ausstattung und schlechten Spezialeffekten krankt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
FRANK HERBERT'S DUNE | DUNE
Produktionsland
USA/Kanada/Deutschland
Produktionsjahr
2000
Regie
John Harrison
Buch
John Harrison
Kamera
Vittorio Storaro
Musik
Graeme Revell
Schnitt
Harry B. Miller
Darsteller
William Hurt (Fürst Leto Atreides) · Alec Newman (Paul Atreides/Muadk-Dib) · Giancarlo Giannini (Imperator Shaddam IV.) · Uwe Ochsenknecht (Stilgar) · Ian McNeice (Baron Vladimir Harkonnen)
Länge
155/115 (2 Teile; TV 3 Teile) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Science-Fiction-Film | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. zwei ausführliche Making Ofs (zusammen gut 60 Minuten).

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Im Jahr 10191 soll Fürst Leto Atreides auf Geheiß des galaktischen Imperators den korrupten Baron Harkonnen als Lehnsherr auf dem Planeten Arrakis (= Dune) ablösen und die weitere Förderung des „Spice“ sicherstellen. Diese nur dort vorkommende Substanz wird von den riesigen Sandwürmern des Gestirns produziert und ermöglicht Bewusstseinsveränderungen sowie das Reisen mit Gedankengeschwindigkeit. Kaum auf dem Planeten angekommen, fällt Leto einer Verschwörung des Harkonnen-Clans zum Opfer, so dass sein Sohn Paul und seine Gattin fliehen und bei den Ureinwohnern von Arrakis, den rebellierenden Fremen, Zuflucht suchen müssen. Mit dieser noch überschaubaren Ausgan

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren