Dokumentarfilm | USA 1992 | 96 Minuten

Regie: Ron Fricke

Eine bildgewaltige Reise zu den Naturschönheiten, den Kulturen, Religionen, aber auch Zivilisationssünden der Erde. Der meditativ angelegte Bild- und Klangteppich zieht den Zuschauer in einen "berauschenden" Sog, ist aber nicht frei von einem voyeuristischen bis belehrenden Blick. Vor allen Dingen in der Montage verschenkt er die Möglichkeiten eines sozialkritischen Aspektes zugunsten filmtechnischer Raffinessen. (70mm) - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
BARAKA
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1992
Regie
Ron Fricke
Buch
Bob Green · Ron Fricke · Mark Magidson
Kamera
Ron Fricke
Musik
Michael Stearns
Schnitt
David E. Aubrey · Ron Fricke · Mark Magidson
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Dokumentarfilm

Heimkino

Die Extras der technisch auf Referenzniveau befindlichen Blu-ray umfassen neben einem Feature zur Restaurierung des Films ein ausführliches und erhellendes "Making Of" ('A Closer Look', 76 Min.). Die ebenfalls bei Buschproduction erschienene DVD ist bezüglich des Bonusmaterials mit der Blu-ray vergeichbar. Die Blu-ray ist mit dem Silberling 2009 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Atlantis (16:9, 2.35:1, DD5.1), Buschproduction (16:9, 2:20:1, DD5.1 & dts)
Verleih Blu-ray
Buschproduction (16:9, 2.21:1, dts-HDMA)
DVD kaufen

Diskussion
Eine Herde Paviane badet in einer heißen Quelle. Als der Kopf eines Affen in Großaufnahme eingefangen ist, schließt er die Augen, und der Gesichtsausdruck erinnert an den eines meditierenden Mönches. Der unterlegte zarte Klang einer Pan-Flöte verstärkt noch die beruhigende Wirkung auf den Betrachter, der sich in den nächsten 95 Minuten in einen Bilderstrom hineingezogen sieht, dessen optische Schönheit einen geradezu erschlägt. Ron Fricke hat jede Einstellung, vom Blickwinke] über die Wahl des Objektivs bis hin zur Farbdramaturgie wie ein Gemälde komponiert. Extrem langsame Fahrten und behu

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren