Rosenzweigs Freiheit

- | Deutschland 1998 | 89 Minuten

Regie: Liliane Targownik

Ein deutscher Jude, der seine Familie im Konzentrationslager verlor, gerät in Totschlagsverdacht, nachdem eine Gruppe Neonazis ein Asylantenheim anzündet, in dem seine vietnamesische Freundin lebt. Völlig traumatisiert, soll der labile Mann auf die Nazis geschossen haben. Der Bruder des Angeklagten, selbst Anwalt, übernimmt die Verteidigung und schlägt eine offensivere Linie ein. Politisch engagiertes Drama, das deutsche Gegenwart mit der Vergangenheit verknüpft. Erzählt wird nicht nur die Geschichte von Tätern und Opfern, sondern auch von einem ungleichen Bruderpaar, das unterschiedliche Methoden der Vergangenheitsbewältigung hat. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1998
Regie
Liliane Targownik
Buch
Liliane Targownik
Kamera
Johannes Hollmann
Musik
Peter Ponger
Schnitt
Olga Barthel
Darsteller
Christoph Gareissen (Michael Rosenzweig) · Benjamin Sadler (Jacob Rosenzweig) · Gertrud Roll (Mutter Rosenzweig) · Peter Roggisch · Felix von Manteuffel
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren