Lost and Delirious

Jugendfilm | Kanada 2001 | 99 Minuten

Regie: Léa Pool

Von der Stiefmutter in ein nobles Internat abgeschoben, muss sich ein Mädchen in ein reglementiertes Leben einfügen und nähert sich seinen beiden Zimmergenossinnen an, die sich als lesbisch outen. Aus seiner Perspektive wird die Geschichte der beiden Liebenden erzählt, von denen Eine - aus Angst vor ihren Eltern - eine Beziehung mit einem Jungen eingeht, während sich die Andere daraufhin umbringt. Autobiografisch gefärbter Film, der Jugendprobleme und Gefühlsverwirrungen in den 60er-Jahren anspricht und sich um eine poetische Behandlung des Themas bemüht. Eine Bereicherung im Angebot des anspruchsvollen Jugendfilms, die sich recht unsentimental darstellt, wenn auch nicht frei von Klischees ist. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LOST AND DELIRIOUS
Produktionsland
Kanada
Produktionsjahr
2001
Regie
Léa Pool
Buch
Judith Thompson
Kamera
Pierre Gill
Musik
Yves Chamberland
Schnitt
Gaëtan Huot
Darsteller
Piper Perabo (Pauline "Paulie" Oster) · Jessica Paré (Victoria "Tori" Moller) · Mischa Barton (Mary "Mouse" Moller) · Jackie Burroughs (Faye Vaughn) · Graham Greene (Joe Menzies)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Jugendfilm | Drama

Heimkino

Verleih DVD
Universal (1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren