Zwischenland

- | Niederlande 2001 | 86 Minuten

Regie: Eugenie Jansen

Ein alter, ständig nörgelnder Holländer freundet sich mit einem jungen Afrikaner an, der auf der Gartenbank vor seinem Haus übernachtete. Behutsames Porträt einer ungewöhnlichen Beziehung, das von einer detaillierten Figurenzeichnung lebt und souverän zwischen Melancholie und dezenter Ironie balancierte. - Sehenswert ab 12. (Preis der Ökumenischen Jury beim Filmfestival Mannheim-Heidelberg 2002; O.m.d.U.) - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
TUSSENLAND
Produktionsland
Niederlande
Produktionsjahr
2001
Regie
Eugenie Jansen
Buch
Helena van der Meulen
Kamera
Adri Schrover
Musik
Marcel Wierckx
Schnitt
Danniel Danniel · Jessica de Koning
Darsteller
John Kon Kelei (Majok) · Jan Munter (Jakob) · Willem Smit (Koos) · Ingeborg Uyt den Bogaard (Ehefrau Koos) · Miep Bos (Freundin Jakob)
Länge
86 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.

Diskussion
Mit dem alten Jakob ist nicht gut Kirschen essen. Der Witwer, der in seinem kleinen holländischen Eigenheim einsam in den Tag hinein lebt, hat offenbar mit des Lebens Freuden längst abgeschlossen. Als notorischer Grantler legt er sich regelmäßig mit seinen Nachbarn an, und selbst seinem einzigen verbliebenen Freund Koos, der mit seiner Frau in einem nahen Altenheim lebt, fällt er mit seiner fortwährenden Nörgelei gehörig auf den Wecker. Alle Angebote, doch auch in das komfortable Heim zu ziehen, lehnt Jakob, offenbar allergisch gegen Senioren-Bingo und jede Form der Bevormundung, kategorisch ab. Aber als er einen jungen Farbigen entdeck

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren